Herzlich Willkommen beim #AFROZENSUS!

In Deutschland leben über eine Million Menschen afrikanischer Herkunft. Sie prägen dieses Land mit – als Eltern, Journalist*innen, Reinigungskräfte, Pastor*innen, Afroshop Besitzer*innen, Rentner*innen, Sport Stars, Moderator*innen, Musiker*innen, Pflegekräfte, Aktivist*innen, Forscher*innen und vielem mehr. In der großen #AFROZENSUS Onlinebefragung waren Schwarze, afrikanische und afrodiasporische Menschen von Juli bis September 2020 erstmals eingeladen, ihre Lebensrealitäten, Diskriminierungserfahrungen und Perspektiven mitzuteilen.

Ziel des #AFROZENSUS ist es, ein möglichst umfassendes Bild darüber zu bekommen, welche Erfahrungen Menschen afrikanischer Herkunft in Deutschland machen, wie sie ihr Leben in Deutschland einschätzen und welche Erwartungen sie an Politik und Gesellschaft haben. Die Ergebnisse der #AFROZENSUS Onlinebefragung werden den Communities und der Politik zur Verfügung gestellt. So kann eine stark von intersektionaler Diskriminierung betroffene Bevölkerungsgruppe in Deutschland endlich die für eine bessere Interessenvertretung notwendige Sichtbarkeit erlangen.

Auf der Basis der Ergebnisse der #AFROZENSUS Onlinebefragung werden konkrete Maßnahmen vorgeschlagen, um rassistische Diskriminierung abzubauen und Menschen afrikanischer Herkunft in Deutschland zu schützen und zu fördern.

#AFROZENSUS #UnsereStimmenZählen!

#AFROZENSUS IST BEENDET

Die #AFROZENSUS Onlinebefragung ist für diese Runde geschlossen. Wir freuen uns, dass mehrere tausend Menschen dem Aufruf gefolgt sind und an der Befragung teilgenommen haben. Vielen Dank für Ihre Zeit und Unterstützung! Das Afrozensus-Team arbeitet jetzt an einem weiteren, qualitativen Teil der Forschung, der aus Interviews und Fokusgruppen besteht und wertet parallel die Online-Befragung aus. Die Ergebnisse des #AFROZENSUS erscheinen als Bericht im Frühjahr 2021.

Sie konnten nicht mehr dabei sein? Keine Sorge: der #AFROZENSUS ist als Panel angelegt, d. h. die Befragung soll in Zukunft wiederholt werden – sobald die finanziellen Mittel dafür gesichert sind.

Wenn Sie über die Ergebnisse der Befragung sowie zukünftige Projekte und Forschungsvorhaben informiert bleiben wollen, melden Sie sich unten für den EOTO-Newsletter an. Bei weiteren Fragen können Sie sich auch direkt an das Team wenden unter: afrozensus@eoto-archiv.de.
Unsere Stimmen zählen!